Rosi Kolb


Rosi Kolb

Lis­ten­platz 18
72 Jah­re — Sozi­al­ar­bei­te­rin i.R.

Mein Name ist Rose­ma­rie Kolb und ich war Sozi­al­ar­bei­te­rin. Mit 72 bin ich zwar in Ren­te, das hält mich aber nicht davon ab mich wei­ter­hin  für Men­schen in schwie­ri­gen Lebens­pha­sen ein­zu­set­zen. So unter­stüt­ze ich u.a. ehren­amt­lich das Für­ther Hos­pitz und des­we­gen bin ich auch Mit­glied in der LIN­KEN.

Mir ist es wich­tig, dass alle Men­schen am gesell­schaft­li­chen Leben teil­neh­men kön­nen, auch wenn sie finan­zi­el­le Schwie­rig­kei­ten oder gesund­heit­li­che Pro­ble­me haben. Es ist Auf­ga­be der Kom­mu­ne dies zu gewähr­leis­ten. Die Ange­bo­te für Inhaber*innen des Fürth-Pas­ses müs­sen aus­ge­wei­tet wer­den. Wir brau­chen ein Sozi­al­tickt für den öffent­li­chen Nah­ver­kehr und es braucht bezahl­ba­ren und bar­rie­re­frei­en Wohn­raum. Für die­se und vie­le wei­te­re For­de­run­gen kan­di­die­re ich für den Für­ther Stadt­rat.