Mar­len Stoll


Mar­len Stoll

Lis­ten­platz 20
28 Jah­re — Erzie­he­rin

Ich bin 28 Jah­re alt, habe ein Kind – bald zwei – und arbei­te als Erzie­he­rin. Obwohl ich kein Mit­glied der LIN­KEN bin ist es mir wich­tig DIE LIN­KE bei der Kom­mu­nal­wahl zu unter­stüt­zen, um für ein sozi­al­ge­rech­tes Fürth zu strei­ten.

Als jun­ge Mut­ter will, dass auch mei­ne Kin­der gut und ger­ne in Fürth auf­wach­sen kön­nen. Über 30 Pro­zent der Fürther*innen sind unter 30 Jah­re alt. Gera­de vor die­sem Hin­ter­grund muss Fürth auch die Bedürf­nis­se jun­ger Men­schen und Kin­der zum Schwer­punkt machen.

Es braucht mehr Spiel­plät­ze und Ange­bo­te für Kin­der und Jugend­li­che in Fürth. Zudem muss Fürth mehr Anstren­gun­gen für den Kli­ma­schutz unter­neh­men. Neben der Hit­ze führt auch die hohe Ozon­be­las­tung zu gesund­heit­li­chen Beein­träch­ti­gun­gen. Davon sind alle Men­schen betrof­fen, Kin­der oder kran­ke bzw. älte­re Men­schen aller­dings beson­ders. Dach- und Fas­sa­den­be­grü­nung sowie mehr Grün­flä­chen und Bäu­me in der statt wären hier ein ers­ter sinn­vol­ler Schritt.